Diese Schuhe dürfen diesen Herbst & Winter nicht fehlen

Der Herbst ist ein Grund, wieder neue Schuhe kaufen zu gehen! Zwischen all den derben Boots, klassischen Stiefeln und Stiefeletten haben sich ein paar Schuhtrends hervorgehoben, die herausstechen und besonders von Fashionistas auf unterschiedliche Art und Weise eingesetzt werden. Wir wollen Euch heute die Schuhtrends für den Herbst und Winter vorstellen, auf die Ihr nicht verzichten dürft. Mit dabei sind Sock Boots, Overknee-Stiefel und Ankle Boots! Vorhang auf für die coolen Modelle, die jetzt Euer Styling dominieren!

Sock Boots - Genauso bequem wie Socken

Einen der Schuhtrends haben wir schon lange herbeigesehnt und nun ist er endlich da: Sock Boots! Sie sind aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken, sehen zu Jeans und Pullover genauso gut aus wie zum Kleid oder Rock.

Sock Boots haben ihren Namen übrigens von ihrer Form. Tatsächlich sehen sie ein wenig aus wie Socken, in die man einfach hineinschlüpfen und sich wohlfühlen kann. Sock Boots haben keinen Reißverschluss, Klett oder Ähnliches zum Schließen, sondern werden einfach über den Fuß gezogen. Damit der Schuh passt gibt es ein dehnbares Material, dass sich eng an den Fuß anschmiegt. Der Schaft ist bei Sock Boots ein bisschen höher als bei anderen Schuhen und reicht auf jeden Fall über den Knöchel, damit dieser stabilisiert wird. Sock Boots können aber auch bis unter oder über das Knie reichen und in Overknees-Form daherkommen.

Sock Boots zaubern Euch eine elegante Silhouette, die im Job genauso gut funktioniert wie in der Freizeit. Durch das enge Anliegen wirken Eure Beine zudem optisch länger, vor allem wenn Ihr auf Overknees setzt.

Farblich gesehen ist bei den Sock Boots alles drin und Muster gibt es auch sehr viele. Hier solltet Ihr allerdings überlegen, welche Funktion der Schuh haben soll. Auf der Arbeit sind eher gedeckte Farben in. Privat dürft Ihr richtig aufdrehen. Wer seine Beine allerdings zu dick findet, sollte auf Muster bei der Overknees-Variante verzichten und lieber auf gedeckte Töne setzen. Schwer angesagt sind Sock Boots aus dem Material Samt, aber auch Satin kann sich sehen lassen und sieht mehr als schick aus.

Getragen werden Sock Boots am liebsten zu lässigen Mom Jeans mit kuscheligen Pullovern, Cropped Jeans, damit auch höhere Varianten in voller Pracht gesehen werden können und natürlich zu Kleidern und Röcken.

Overknee-Stiefel für einen Hauch Sexiness

Wenn Ihr Schuhe haben wollt, die die Blicke auf sich ziehen, liegt Ihr mit Overknee-Stiefeln genau richtig. Sie überzeugen nicht nur mit einem hohen Tragekomfort, sondern auch mit einem coolen Look, der edgy, unkonventionell und stilvoll zugleich ist.

Der Name Overknee-Stiefel kommt von der Länge des Schafts der Stiefel. Sie reichen nämlich bis über das Knie, was auf Englisch „Over knees“ bedeutet. Die Langschaftstiefel überzeugen vor allem Fashionistas auf der ganzen Welt. Mit ihnen könnt Ihr auch im Winter kurze Röcke und Kleider tragen, ohne dass Euch an den Beinen kalt wird.

Die stylishen Designs sorgen dafür, dass die Overknees zu jedem Style und Outfit passen. Dabei gibt es Overknee-Stiefel in kräftigen Farben genauso wie in gedeckten Tönen, mit Mustern, in Two Tone Looks oder in Glanz und Glitzer. Bei den Materialien ist ebenfalls alles drin. Es gibt Overknees als Sock Boots aus Samt und Seide, in die Ihr nur hineinschlüpfen müsst, genauso aber auch solche mit Reißverschluss, Knöpfen oder Schnallen, die aus Veloursleder daherkommen und sich schön ans Bein anschmiegen. Cool wird es mit besonderen Looks wie einem umklappbaren Schaft oder geschoppten Overknees, die in kuscheligen Schichten das Bein umspielen. Der Absatz ist übrigens genauso vielfältig wie das Design. Es gibt Overknees mit flachem Absatz, aber auch welche mit Blockabsatz, Pfennigabsatz oder Plateauabsatz.

Bei den Schuhtrends sind Overknee-Stiefel gerade auf Platz 1. Getragen werden sie am liebsten in der Freizeit zu lockeren oder eleganten Outfits. Lässig wird es so mit einer unifarbenen Skinny Jeans ohne Used Look oder anderen Waschungen und einem Oversize Pullover. Klar, dass die Hose in die Stiefel gesteckt wird, damit man die Stiefel auch richtig sehen kann. Auch zu Shorts oder einem Rock kann sich der Overknee sehen lassen. Dabei sollte etwa eine Handbreite zwischen Kleidungsstück und Stiefel stehen, damit der Look gekonnt aussieht. Zum Kleid funktionieren Overknee-Stiefel aber auch. Besonders schön wird es, wenn Ihr auf dezente, hochgeschlossene Kleider setzt, denn so ist der Kontrast von sexy Stiefel zu zurückhaltendem Kleid optimal gewählt.

Ankle Boots - Für immer und überall

Gibt es noch jemanden auf der Welt, der Ankle Boots nicht kennt und nicht mindestens ein Paar im Schuhschrank hat? Wenn Schuhe zum Laufen gemacht sind, dann ganz sicher diese. Wer bequeme Boots sucht, die einen ganzen Tag in der Stadt mitmachen und abends noch mit zum Cocktail trinken ausgehen können, liegt mit den Ankle Boots genau richtig. Sie bestechen durch ihre schöne Form, die sich an den Fuß anpasst, den Knöchel in Szene setzen und zulassen, dass Röcke und Kleider auch zu Boots getragen werden können.

Doch warum heißen die Ankle Boots eigentlich Ankle Boots? Ganz einfach: Ihr könnt den Namen von der Bezeichnung des Schuhs ableiten und so bedeutet das englische Wort „Ankle“ auf Deutsch übersetzt so viel wie „Knöchel“. Ankle Boots heißen so, weil sie nur bis zum Knöchel reichen. Damit sind sie die optimalen Schuhe für den Herbst, denn in dieser Übergangszeit möchtet Ihr Eure Beine meist noch nicht ganz verhüllen, sondern noch ein wenig die Sonne an die Schienbeine lassen, zumindest wenn sie sich denn zeigt. Zudem sehen Ankle Boots zu Kleidern, Röcken und auch zu Cropped Pants einfach hervorragend aus.

Ankle Boots gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, denn der Name der Schuhe beschreibt lediglich, wo der Schuh endet, nämlich am Knöchel, aber nicht, wie er sonst aussieht. So gibt es viele unterschiedliche Styles, die Ihr zum Inhalt Eures Kleiderschranks kombinieren könnt. Die klassischen Ankle Boots sind dabei Schuhe im Stiefeletten-Stil ohne Absatz. So sind sie am bequemsten. Oft kommen sie in dunklen Farben wie Braun oder Schwarz daher und überzeugen durch Understatement, aber es gibt auch welche als Stiefeletten mit Absatz. Auch hier wird es bei den Absatzformen vielfältig. So gibt es nicht nur Keilabsätze, sondern auch Blockabsätze, Pfennig- oder Plateauabsatz. Wer Ankle Boots im Winter tragen möchte, sollte darauf achten, dass die Stiefel Fell als Innenfutter haben. So werden Eure Füße schön warmgehalten. Übrigens stimmt das Gerücht, dass der Körper sich warm fühlt, solange nur der Knöchel warmgehalten wird.

Getragen werden Ankle Boots im Herbst und Winter am liebsten zu Röhrenjeans und Grobstrickpullovern, Cropped Pants in 7/8 Länge und natürlich auch zu Shorts, Röcken und Kleidern mit Strumpfhosen. Wir garantieren Euch: Ankle Boots sind garantiert keine kurzzeitige Modeerscheinung, sondern bleiben Euch noch lange Zeit erhalten und sind damit einer der Schuhtrends, die Ihr im Winter unbedingt braucht.

Tags: Trends
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20