Kuschelige Accessoires zum Warmhalten

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen. Der Duft vom Weihnachtsmarkt ist verführerisch, doch das Wetter ist kalt. Nicht jeder mag es, bei diesen kalten Temperaturen vor die Tür zu gehen, doch in den meisten Fällen habt Ihr keine Wahl. Jeder muss morgens zur Arbeit, zum Studium oder in die Schule gehen und so steht die Verführung, einfach im Haus zu bleiben, gar nicht zur Debatte. Das Einzige, was Ihr jetzt tun könnt, ist Euch dick einzupacken, damit keine frische Luft an Euren Körper kommen könnt. Doch auch wenn Ihr schon zum dicksten Mantel gegriffen habt, den Euer Kleiderschrank für Euch parat hält, ist es immer noch ein wenig kalt. Vor allem wenn der Schnee fällt, kommt meist auch der Wind hinzu, sodass es im Mantel schnell ungemütlich werden kann. Neben einem dicken Pullover und einer kuscheligen Thermo-Strumpfhose unter der normalen Hose kann Euch jetzt nur noch eines helfen: Winter-Accessoires! Sie sorgen jetzt für zusätzliche Wärme. Wir wollen Euch heute verraten, was in Sachen Winter-Accessoires, wie Mützen, Schals, Handschuhen und Tüchern, angesagt ist. Vorhang auf für die kuscheligen Accessoires, die Euch garantiert warmhalten werden.

Schals – Ein Accessoire, das richtig warmhält

Wer einen Spaziergang bei klirrender Kälte macht, kann auf unser erstes Accessoire auf keinen Fall verzichten. Ein Schal schützt vor Wind und Wetter, lässt Euch dick eingemummelt gut aussehen und ist die passende Ergänzung zur Winterjacke. Doch die Auswahl fällt so schwer wie in jedem Jahr.

Ihr könntet wahrscheinlich eine ganze Fabrik aufmachen mit den Schals, die Ihr Euch in den letzten Jahren gekauft habt. Da wäre zum Beispiel der grob gestrickte, schwarze Schal, den Ihr anzieht, wenn es elegant werden muss, der zarte Rosafarbene, wenn Ihr Euren weißen Mantel tragt oder auch der knallig Gelbe, der Euren 70s Look so schön unterstützt. So verschieden die Menschen sind, so verschieden sind auch die Schals. In dieser Saison ist das nicht anders.

Ein perfekter Schal sollte Euer Outfit optimal unterstreichen, es ergänzen und ihm das gewisse Etwas verleihen. Doch so einen Schal zu finden, ist gar nicht so einfach. Neben zurückhaltenden Schals in Schwarz, Grautönen und Beige-Nuancen gibt es auch knallige Varianten in kräftigem Rot, schillerndem Gelb oder intensivem Orange. Pastelltöne stehen auch an der Tagesordnung und so wird die Auswahl wirklich schwierig. Ach so, nicht zu vergessen sind auch Muster, die in diesem Jahr wieder mehr an Bedeutung gewinnen. Von Blumen über Streifen bis hin zu Rauten und Sternen ist alles dabei. Niemals aus der Mode sind auch Animal-Prints wie das Leopardenmuster. Besonders zu einem schwarzen Mantel oder einer schwarzen Jacke sehen Muster gut aus.

Wenn Euch die Auswahl auch so schwerfällt, können wir Euch nur einen Rat geben: Tragt das, was Euch gefällt, denn damit strahlt Ihr das meiste Selbstbewusstsein aus.

warme-schals-winter Warme Schals (Links: Marc O'Polo Schal in Blau | Rechts: Marc O'Polo Schal Colour Blocking)

Die Mütze für einen warmen Kopf

Weiter geht es mit dem zweitwichtigsten Accessoire im Winter: der Mütze. Mützen sind bei Eurem Look das i-Tüpfelchen und können jeden Style perfekt transportieren. Mit einer süßen Baskenmütze bekommt Ihr einen hübschen Franzosen-Look, mit einer coolen Beanie werdet Ihr zum angesagten Skatergirl und mit einer Bommelmütze könnt Ihr im Alltag bestehen und ein wenig Freude auf die Gesichter der Menschen zaubern. Ihr seht: Die Mütze macht das Styling.

Mützen liegen nicht erst seit gestern im Trend und dazu sind sie noch ungemein praktisch. Beim ungemütlichen Wetter halten sie Euren Kopf und vor allem Eure Ohren warm, schützen Euch perfekt bei kleinen Regenschauern und sind einfach ein unübersehbares Statement. Sie geben jedem Outfit das gewisse Etwas und sind so vielfältig wie Euer Styling.

Auch hier habt Ihr in diesem Jahr die Qual der Wahl. Darf es eine Beanie mit breiter Krempe sein oder doch lieber ein süßes Barett? Wie wäre es mit einer extravaganten Mütze aus Kaschmir oder mit einer Bommelmütze? Für jede Gelegenheit und jeden Tag gibt es eine passende Mütze, die Euch im Alltag begleitet und Euch Wärme spendet an grauen Tagen. Zu viel von ihnen könnt Ihr nie im Schrank haben und so könnt Ihr Euch mit vielen eindecken.

warme-muetzen-winter Winter-Mützen (Links: UGG Strickmütze | Rechts: C.P. Twentynine Beanie)

Tücher im Winter? Ein Highlight!

Neben den Schals werden auch die Tücher im Winter zu einem echten Highlight. Wer nun an dünne Sommertücher denkt, liegt falsch, denn Tücher gibt es auch aus dicken Materialien. Sie kommen aus Kaschmir, Wolle, Grob- und Feinstrick daher und überzeugen in Sachen Warmhalten auf der ganzen Linie.

In den 50er Jahren war das Tuch das wichtigste Accessoire und auch heute legt es wieder an Gewicht zu. Tücher überzeugen Euch in diesem Jahr entweder in Vierecks- oder Dreieckform und können so schnell und einfach um den Hals geschlungen werden. Oftmals befinden sich an den Kanten Spitze, Troddeln, Bommel oder Fransen, sodass die Optik noch interessanter wird.

Beim Tuch habt Ihr den Vorteil, dass nicht nur edle Materialien zum Einsatz kommen, sondern auch große Prints. Manchmal reichen sie bis über das ganze Tuch und ergeben zusammengefaltet ein schönes Muster. Apropos Muster, natürlich ist auch hier eine große Vielfalt geboten. Besonders angesagt sind Logo-Prints, aber auch Streifen und Punkte. Unifarbene Tücher sind oftmals besonders kuschelig und passen wunderbar zu gemusterten Jacken und Mänteln. Wer es aufregend mag, greift also zum Halstuch.

warme-tuecher-winter Kuschelige Tücher (pom Amsterdam Tuch)

Warme Finger? Nur mit Handschuhen!

Zu guter Letzt werfen wir nun noch einen Blick auf die Handschuhe, die es Euch in diesem Jahr angetan haben. Bei richtig kaltem Wetter müsst Ihr Eure Hände auf jeden Fall schützen. Wer ständig kalte Hände hat, ist mit einem Handschuh im Winter gut beraten.

Die Modelle reichen von Fingerhandschuhen über Fäustlinge bis hin zu Thermo-Handschuhen, die extra dick ausgekleidet sind.

Wer oftmals etwas greifen muss, setzt auf Fingerhandschuhe, denn in ihnen habt Ihr ein gutes Fingergefühl. Wer einfach nur warme Finger haben möchte, greift zu Fäustlingen, denn sie geben Euch selbst im tiefsten Winter ein wohliges Gefühl. Falls Ihr in den Winterurlaub fahrt, sind Thermo-Handschuhe genau das Richtige für Euch, denn selbst bei minus 18 Grad halten sie Eure Finger warm.

Wer sich für ein Modell entschieden hat, hat nun wieder die Qual der Wahl bei den Farben und Mustern. Gern gesehen sind Handschuhe in Melange, die oftmals Grau mit noch einem Farbton hergestellt wurden. Auch schwarze Lederhandschuhe sind schwer im Kommen, können bei richtig kalten Temperaturen allerdings zu kalt sein. Wer sich gern einen Lederhandschuh anschaffen möchte, sollte auf ein extra Futter im Inneren achten.

Farblich gesehen ist übrigens alles drin. Von knalligem Gelb über sanftes Pastellrosa bis hin zu tiefem Nachtblau wird an den Fingern alles gern gesehen. Verzierungen und Muster sind ebenfalls allgegenwärtig. Streifen und Rautenmuster gibt es, genauso auch Blumen. Blumen werden zudem gern als Applikation angebracht. Es gibt aber auch Stickereien mit Sternflocken oder Ähnlichem. Ihr seht, wie immer ist es Eure Entscheidung, also macht was draus!

warme-handschuhe-damen Warme Handschuhe (Links: UGG Handschuhe Tenney | Rechts: Roeckl Handschuhe Cosmopolitan)

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20