Pantone Farbe des Jahres 2017 - Greenery

Honeysuckle, Tangerine Tango, Radiant Orchid, Marsala: Die Rot- und Rosatöne hatten es Pantone wirklich angetan. Jeder dieser letzten Trendfarben des Jahres gingen in die rötliche Richtung und so gab es lange Zeit keine wirkliche Überraschung mehr in Sachen Farben. Letztes Jahr gab es dann gleich zwei Trendfarben, die von Pantone festgesetzt wurden - übrigens zum allerersten Mal in der Geschichte: Rose Quartz (Überraschung, Überraschung: ein Rosé-Ton) und Serenety, ein heller Blauton. Doch in diesem Jahr sollte alles anders werden. Dieses Mal steht nämlich nicht wieder ein rötlicher Ton auf der Tagesordnung, sondern – und das ist dieses Mal wirklich eine Überraschung – ein Grünton. Sein Name ist Greenery und er wird Euch das ganze Jahr über begleiten. Wie es zu dieser überraschenden Farbwahl kam und was wir von Greenery außer der Farbe noch alles lernen können, verraten wir Euch heute.

Wer ist eigentlich Pantone und was machen die genau?

Doch warum legt Pantone eigentlich die Trendfarben fest? Pantone ist ein international verbreitetes Farbsystem, das hauptsächlich im Grafik- und Druck-Bereich eingesetzt wird. Im Jahr 1963 wurde es von der Pantone LLC, einem amerikanischen Unternehmen aus New Jersey entwickelt, um die Kommunikation beim Erstellen der Druckprodukte zu vereinfachen. Jede Farbe hat hier eine genaue Farbnummer. Über die Farbnummern konnten nun die Käufer, Händler und Hersteller vereinfacht miteinander kommunizieren und konnten dadurch sicher sein, dass es sich um die gleiche Farbe handelt. Vorher gab es unterschiedliche Ansichten bei Tönen, da jeder eine individuelle Farbwahrnehmung hat. Mit den Pantone Farben sollte diese individuelle Farbwahrnehmung aufgehoben werden. Man unterhielt sich nicht mehr über die Farbbezeichnungen, sondern über die Nummern. Seit dem Jahr 2000 gibt Pantone nun einmal im Jahr die Farbe des Jahres bekannt. An dieser Farbe orientieren sich Modedesigner und Interior Designer. In diesem Jahr ist es die Farbe Greenery, die die Farbnummer 15-0343 hat.

Schaut Euch Eure (grüne) Umgebung genau an!

Nachdem es nun im letzten Jahr eher pastellig zuging, haut der grüne Farbton mit seiner spritzigen Wirkung so richtig rein. Doch warum ist es dieses Jahr ausgerechnet ein frisches Gelbgrün? Grün ist die Farbe der Hoffnung und so gilt Greenery als Symbol für eine neu aufkeimende Hoffnung, für eine Sehnsucht nach Leben in einem schwierigen sozialen und politischen Umfeld. Greenery symbolisiert, laut Leatrice Eiseman, der Geschäftsführerin des Pantone Color Institute, das wachsende Verlangen nach Verjüngung, einem neuen Leben, der Wiedervereinigung mit der Natur und dem engeren Miteinander. Die Farbwahl von Pantone trifft den Zeitgeist auf den Kopf. Letztes Jahr ging es mit den Pastelltönen, Serenety und Rose Quartz, noch darum, sich selbst zu besinnen und die innere Ruhe zu finden und in diesem Jahr ist es das genaue Gegenteil. Greenery scheint ganz laut zu rufen: „Geh raus, genieß´ das Leben und schau dich in deiner (grünen) Umgebung um!“.

Greenery wirkt durchgehend gesund

Das frische Blattgrün fällt auf und wird zum absoluten Hingucker in Wohnung und Kleiderschrank. Der Farbton erinnert an das Frühlingserwachen, an erste Sonnenstrahlen, die auf eine grüne Wiese fallen, an Matcha-Tee, Sukkulenten und gesunde Kiwis. Mit ihm werden ausschließlich Positive Eigenschaften assoziiert und das ist es, was die Farbe des Jahres schließlich auch tun soll: positive Gefühle wecken und sie in Farbkraft umwandeln. Im digitalen Zeitalter sehnt Ihr Euch nach Beständigkeit, nach etwas, das Euch auffängt, das echt ist und bodenständig. Dabei geht es nicht nur um die Natur, sondern um den eigenen Lifestyle, die Ernährung, das Miteinander, eben alles, was für einen allein wichtig ist. Es gab zu viele schlechte Einflüsse (Werbung, Fast Food, Ausbeutung, Chemikalien) und damit ist es nun genug. Greenery soll genau diesen Wandel nun unterstützen und dafür sorgen, dass die Innenstädte noch viel grüner werden – sei es nur mit Kleidung oder Einrichtung.

Die Straßen sollen grüner werden

Die Tendenz zu mehr „grünem“ Lifestyle ist nämlich da und sie soll mit Greenery noch zusätzlich angetrieben werden. Die Ausbreitung von Grün beginnt bei jedem Einzelnen und wird durch die breite Masse dann nach außen getragen. Mittlerweile macht sich das in der ganzen Welt bemerkbar. Es gibt immer mehr grüne Architektur in Form von naturbezogenem Bauen, immer mehr Stadtplanungsprojekte, die schöne Gartenanlagen fördern, in denen die Menschen in der Großstadt wieder zur Natur zurückfinden und Luft holen können. Pantone geht nun einen Schritt weiter, indem sie die Farbe Grün noch weiter in die Stadt holen und hoffen, dass viele Läden sich mit Greenery ausstatten lassen und so noch mehr Grün das Bild der Großstädte überwuchert. Das frische Gelbgrün soll dabei den eigenen Forscher- und Entdeckergeist, die frisch gewonnene Neugierde hervorrufen, wieder in die Natur zu gehen und sie zu erkunden. Neue Ufer sollen entdeckt werden. Dabei wirkt Greenery beruhigend und belebend zugleich – je nachdem, wie Ihr es gerade benötigt. Die Farbe strotzt nur so von Unerschrockenheit und Selbstsicherheit. Sie gibt den Anreiz, zu überdenken, was jeder Einzelne braucht, was wichtig ist, was Euch glücklich und erfolgreich macht und Euch animiert, das Leben zu leben, welches für Euch das Richtige ist.

Greenery macht Straßen grünerGreenery bringt noch mehr Grün auf die Straße

Die Fashionbranche steht Kopf

In der Mode wurde diese frische, fröhliche Farbe gebührend gefeiert. Mary Katrantzou, bekannt für ihre extravaganten Styles, überzeugt mit verschiedenen skulpturalen Schnitten mit eindrucksvollen Prints, die sich über jedes Kleidungsstück ziehen. Greenery steht bei ihr klar im Vordergrund und findet sich in vielen auffallenden Looks wieder. Ähnlich geht es auch bei Rochas zu. Hier gibt es einzelne Kleidungsstücke, die in knalligem Greenery überzeugen und aus der gesamten Kollektion herausstechen. Das Label Chloé hingegen setzt lieber auf kleine Highlights und hat den Fokus auf Accessoires wie Taschen im Farbton Greenery gesetzt. Ihr seht also: Die Fashionbranche steht Kopf und ist absolut von dieser Farbe überzeugt – sei es nun im großen oder im kleinen Rahmen. Leider steht Greenery aber nicht jedem. Auch wenn die Farbe an sich sehr positiv herüberkommt, müsst Ihr darauf achten, welchen Hautton Ihr habt, da die Farbe sehr schnell blass macht. Auch wenn komplette Looks in diesem Farbton derzeit aus den Schaufenstern sprechen, solltet Ihr doch erst einmal schauen, ob Euch die Farbe überhaupt steht. Wer sie nutzen will, sollte sie sparsam einsetzen und mit anderen Farben kombinieren. Als Accessoires funktioniert Greenery aber in jedem Fall immer und so sehen Sneaker, Taschen und Ketten einfach wunderbar in dem trendigen Grün aus.

Greenery lässt sich mit allen Farben kombinieren

Da Grün ein allgegenwärtiger Farbton ist, findet er sich auch überall in der Mode wieder. Natürlich könnt Ihr nun einen grünen Kopf bis Fuß Look erschaffen, in dem Greenery die Hauptrolle spielt, aber das wäre zu einfach und auch nicht zeitgemäß. Greenery liebt nämlich andere Farben und so wird Euch auf der offiziellen Pantone Seite zum Thema Greenery gleich eine ganze Farbpalette an Farben an die Hand gegeben, die Ihr mit Greenery kombinieren könnt. Da Greenery, auch wenn die Farbe wie eine Powerfarbe wirkt, eher neutral ist, kann sie zu einfach allem kombiniert werden. Es ergeben sich daraus viele Möglichkeiten, wie Ihr sie tragen könnt. Besonders schön wirkt Greenery mit anderen Farben, die aus der Natur genommen werden. Brauntöne und alle möglichen Schattierungen von Grau und Grün sehen hervorragend in der Kombination mit Greenery aus. Auch Blau- und Lilatöne können sich sehen lassen und erschaffen immer wieder einen neuen Look um die neue Trendfarbe. Wer es knalliger mag, setzt auf ebenfalls knallige Kombinationen. Orange, Erdbeerrot und Senfgelb sind nur einige Knallfarben, die Ihr kombinieren könnt. Ruhiger wird es mit pastelligen Nuancen wie Rose, Hellblau, Sorbetgelb und Mint, bei denen Greenery als knalliges Highlight agiert. In der Möglichkeit Greenery zu kombinieren, sind Euch also keine Grenzen gesetzt und so heißt es hier: Probieren geht über studieren. Nur so könnt Ihr herausfinden, welchen Look Ihr wirklich mögt und welcher mit Eurem Hautton harmoniert.

Zum Herantasten eignen sich Accessoires

Für diejenigen von Euch, die Greenery aber erst einmal nur in geringen Dosen ausprobieren wollen, empfehlen wir die Idee mit den Accessoires. Ihr stylt Euch wie gewohnt und greift dann auf Accessoires im Farbton Greenery zurück. Eine spritzige Tasche in Gelbgrün zum Business-Outfit, Sneaker in Greenery zum Alltagslook oder auch als Schal, Gürtel und beim Schmuck macht Greenery eine gute Figur, um sich an den Farbton langsam heranzutasten.

Accessoires GreeneryAccessoires in Greenery (Schal | Gürtel)

Tags: Trends
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20