Schmucktrends im Herbst 2017

Der Herbst ist da und mit ihm all die Farbpracht, die Euch im kommenden Winter fehlen wird. Die bunten Blätter fallen von den Bäumen, die Sonne strahlt noch einmal mit letzter Kraft und Ihr dürft nun die neuen Schmucktrends für den Herbst ausbuddeln. In der letzten Saison hat sich alles um filigrane Schmuckstücke gedreht, die möglichst detailreich ausgestattet waren. Minimalistische Styles gab es auch zu sehen, bei denen oftmals ein einzelner Stein in einer reduzierten Farbe eingesetzt wurde oder die ganze Kette nur aus einem dünnen Band bestand. Doch in diesem Jahr ist alles anders und so gibt es Oversize-Ohrringe, lange Ketten und Statement Ringe. Alles läuft nach dem Motto „Mehr ist mehr“ und so werfen wir einen ganz genauen Blick auf die herbstlichen Schmuckstücke.

Groß, größer, Ohrringe!

Der Bling Bling Effekt hält nun Einzug an Euren Ohren. Dort, wo es zuvor ganz filigran mit dezenten Hängeohrringen, kleinen Ringen, dünnen Steckern oder geometrischen Elementen zuging, wird nun umso dicker aufgetragen. Die filigranen Elemente geraten schnell in Vergessenheit und finden Ersatz durch dicke Klunker, die sich an Eure Ohren setzen und sich das nächste halbe Jahr garantiert nicht entfernen lassen. Praktisch, denn so sieht Euer Gegenüber auch unter dicker Mütze oder kuscheligem Stirnband, dass Ihr auf Ohrringe gesetzt habt. Je opulenter, desto besser. Angesagt sind vor allem Oversize Ohrringe, die richtig ins Auge stechen. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Es dreht sich nicht um grelle Farben wie Neontöne, sondern allein um die Form, die auffällt. Natürlich werden auch Farben eingesetzt, die allerdings im Gegensatz zur Größe der Ohrringe eher dezent ausfallen. Bei den XXL-Ohrringen findet vor allem Metall seinen Einsatz: Gold, Silber und Bronze lassen sich nicht nur gut kombinieren, sondern passt auch noch zu jedem Style. Hinzu kommen riesengroße Hoops, gern auch viel Glitzer und Steinchen. Besonders angesagt sind grafische Elemente wie Dreiecke, Rechtecke, aber auch Quadrate. Oftmals werden diese mit Farben unterlegt, damit sie noch wichtiger wirken. Auffallen ist eben angesagt!

Lang, länger, Ketten

Der nächste Schmucktrend ist mindestens genauso groß wie die Oversize Ohrringe. Auch hier dreht sich alles um Größe bzw. Länge und so verwundert es niemanden, dass die neuen Ketten der Saison sofort ins Auge fallen. Der Trend ist aber auch irgendwie logisch, denn von den T-Shirts und Tops mit Ausschnitt verabschiedet Ihr Euch mittlerweile, weil sie zu kalt sind. Den Kleiderschrank besiedeln also dicke Pullover und auch Rollkragenpullover, unter denen eine kleine Halskette keinen Sinn macht. Zu leicht wird sie übersehen und so muss die neue Version der Halskette schon größer sein. Je länger die Kette dabei ist, desto schöner ist sie auch und umso mehr fällt sie auf. Bei dem Trend geht es aber nicht nur um die Kettenlänge, sondern auch um die Anhänger. Sie sollten groß, aber nicht zu groß sein, aber dennoch ins Auge springen. Metall ist hier ebenfalls sehr gefragt, genauso wie Holz. Auch geometrische Elemente stehen ganz oben auf der Hot List. Geheimtipp: Entscheidet Euch entweder für Ohrringe oder Kette. Beides zusammen ist einfach too much für ein Styling.

Markant, markanter, Statement Ringe

Dass Ringe mit Statement eine Seltenheit sind, sei einmal dahingestellt. Fakt ist aber, dass sie in diesem Herbst voll punkten können. Besonders angesagt sind Siegelringe und wer sie in der Familientradition hat, kann diesen Trend vollends mitmachen und hat auch noch eine nette Geschichte zu erzählen. Alle Anderen können brav einen Siegelring aus dem Geschäft kaufen oder aber auf andere Statement Ringe setzen. Sie überzeugen ebenfalls mit geometrischen Mustern, aber auch mit allem, was herumfliegt. Schmetterlinge, Käfer, Bienen und Libellen schaffen es in XL-Größe auf die Ringe und umschließen manchmal schon den ganzen Finger. Zudem gibt es auch Gliederringe zu sehen, die sich über den ganzen Finger ziehen. Bunte Farben sind aber auch hier nicht angesagt. Es dreht sich gleichfalls alles um Metallic Designs.

Schlangen, Drachen & viel Magie

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf die Motive, die nirgends fehlen dürfen, weder bei Ringen, Ohrringen, Ketten oder Schuhen, Handtaschen oder Patches. Schlangen und Drachen macht in diesem Jahr nämlich niemand etwas vor. Zuerst gesehen haben wir sie bei Gucci, aber auch Chanel und Thomas Sabo setzen auf die Wesen aus einer anderen Welt. Das Praktische an Drachen und Schlangen ist, dass sie sich wirklich überall entlang schlängeln können, wo sie wollen und das macht sie zu etwas Besonderem. Bei Chanel ziert eine Schlange den Absatz eines High Heels, bei Gucci schlängelt sie sich als Patch um die Hosenbeine, findet Einsatz als Print bei Taschen und bei Thomas Sabo schlängelt sich ein Drache um den Ringfinger als Statement Ring. Wer Schlangen und Drachen als Highlight trägt, sollte sich bewusst sein, damit aufzufallen. Man kann also nicht sagen, dass es im Herbst schlich zugeht, dafür wird der Schmuck aber offener für Experimente, was wir nur begrüßen können.

Tags: Trends, Schmuck
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20