Strand-Essentials – Das muss mit an den Strand!

Bei Sonnenschein ist die Mission ganz klar: Ab an den Strand! Dabei ist es fast egal, ob es der Strand im Urlaub, der Strand an der Nordsee oder der Strand vom nächsten Baggersee ist. Die Hauptsache ist doch, die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren, den Sprung ins kalte Nass zu wagen und den Sand zwischen den Zehen zu fühlen.

Doch damit Euer Tag am Strand perfekt wird, solltet Ihr ein paar Sachen im Gepäck haben. Ohne Badetuch lässt es sich nur schwer bequem liegen, die Badelatschen sollten auch mit an Bord sein und ohne Strandtasche läuft schon einmal gar nichts. Für einen tollen Tag am Strand ist eben mehr nötig als nur ein Bikini und die Sonne. Wir verraten Euch heute die Must-haves für den Strand, die Ihr auf jeden Fall mit an den Beach mitnehmen müsst! Und nun heißt es: Vamos a la playa!

Auf zum Strand mit diesen Strand-Essentials!

Ganz klar: Ohne Bikini müsst Ihr gar nicht an den Strand gehen. Doch Euch sollte klar sein, dass wenn Euer Bikini nass ist, Eure Kleidung, die Ihr darüber zieht, auch schnell nass wird. Gerade im Auto ist das unpraktisch und so solltet Ihr Kleidung zum Wechseln mitnehmen. Ein zweiter Bikini, der nicht erst stundenlang in der Sonne trocknen muss, bis Ihr nach Hause gehen könnt, ist sinnvoll. Auch Wechselkleidung in Form von Unterwäsche kann von Vorteil sein, denn so kommt Ihr trocken nach Hause, wenn es abends etwas kühler wird.

Doch all diese Ideen sind gar nicht umsetzbar, wenn Ihr nicht eine Strandtasche mit an den Strand nehmt. Strandtaschen sind ein unabdingbares Accessoire. Ihr steckt alle wichtigen Sachen in sie hinein, sie passen natürlich hervorragend zu Eurem restlichen Look und unterstreichen Euren Style. Doch bei den Strandtaschen gibt es viele unterschiedliche Modelle. Wichtig auf den ersten Blick ist, dass sie viel Stauraum bieten, denn allein der Bikini und Wechselkleidung nehmen schon viel Platz ein. Darüber hinaus wollt Ihr Euch vielleicht an der Strandpromenade etwas kaufen, nehmt noch Salate fürs Grillen mit oder habt ein XXL-Badehandtuch dabei. Klar, dass die Strandtasche also nicht klein ausfallen sollte.

Faltbare Strandtaschen sind am einfachsten zu verstauen. Sie nehmen zu Hause nicht viel Platz weg und sehen auch noch schick aus. Taschen aus Bast sind derzeit schwer angesagt, aber auch Stofftaschen mit bunten Ethno-Mustern und Verzierungen wie Troddeln und Bommeln werden am Strand gern gesehen. Von Leder raten wir Euch übrigens ab. Es ist absolut nicht Strand-tauglich und würde nach kürzester Zeit aufgrund des Sandes kaputt gehen. Wichtig ist, dass das Material strapazierbar ist und auch kein Problem mit Sand hat. Die Sonneneinstrahlung sollte Eurer Tasche auch nicht viel ausmachen und Nässe ebenso wenig. Praktisch ist, wenn Ihr auf eine Tasche aus Baumwolle setzt, die mit einem robusten, Wasser abweisenden Innenfutter ausgestattet ist. So kommt kein Sand von außen an Eure Sachen und der Look um die Strandtasche sieht trotzdem cool aus.

Strand Essentials

Beach Towel – Zum Bräunen in der Sonne

Was kann schöner sein, als ein Beach Towel, auf dem Ihr Euch gemütlich ausstrecken könnt, den Bauch in die Sonne streckt und genüsslich die Sonnenstrahlen aufsaugt. Oder Ihr kuschelt Euch nach dem Sprung ins kalte Nass warm schön das Badehandtuch ein und seid gegen aufkommenden Wind geschützt. Wie Ihr es dreht und wendet, um ein Beach Towel kommt Ihr einfach nicht vorbei. Es dient nicht nur als Unterlage zum Sitzen oder Liegen, sondern auch zum Abtrocknen. Unser Tipp ist deswegen: Setzt auf zwei (!) Beach Towels. Wer möchte schon nach einer Runde schwimmen auf einem nassen Handtuch liegen müssen? Und sich dann später mit dem sandverkrusteten Handtuch abtrocknen, falls man noch einmal schwimmen gegangen ist? Richtig, niemand! Wenn Ihr also von Anfang an zwei Handtücher einpackt, passiert Euch das gar nicht erst.

Farblich gesehen darf es übrigens kunterbunt werden. Der Look des Beach Towels sollte optimalerweise Euren Look aber zusätzlich unterstreichen. Greift also wirklich nur zum Beach Towel mit aufregenden Mustern, wenn Ihr es wirklich mögt. Schlichte weiße oder schwarze Handtücher sehen auch gut aus und passen zu manchen Beach Babes einfach besser. Wenn es für Euch aber nicht bunt genug sein kann, könnt Ihr auch zu witzigen Formen und Farben greifen. Geometrische Muster sind angesagt, genauso wie verrückte Formen. Die Ananas wird gern als Strandtuch benutzt, genauso die Melonenscheibe, ein Eis, ein Handtuch in Luftmatratzen-Form oder auch der leckere Donut sehen am Strand einfach fabelhaft aus.

Gut geschützt mit einem Tuch

Ein Tuch ist wie gemacht für einen Tag am Strand. Manchmal kann ein bisschen Wind aufziehen, dann schlingt Ihr es einfach um den Körper oder um den Hals und manchmal kann es so warm sein, dass Euch das Tuch vor der Sonne schützt. Wer in der Sonne brutzeln möchte, sollte immer seinen Kopf ein bisschen schützen und so könnt Ihr das Tuch auch einfach um Eure Haare binden. Euer Kopf bekommt damit weniger Sonne ab und Eure Haare trocknen in der Sonne nicht aus. Wer einen Strandspaziergang macht, kann ebenfalls vom Tuch profitieren. Oftmals fühlt man sich im Bikini oder Badeanzug ein bisschen zu nackt, um so am Strand entlang zu spazieren. Doch richtig anziehen möchte man sich auch nicht. Ein Tuch ist auch hier wieder eine gute Idee. Es kann ganz locker um die Hüften geschlungen werden. Ihr könnt es Euch aber genauso gut auch um den Bauch oder um die Arme legen oder über der Brust zusammen knoten, um ein süßes Beach-Kleid zu bekommen. Ihr seht also: Das Tuch hat unglaublich viele Einsatzmöglichkeiten und darf deswegen auf keinen Fall fehlen.

Tücher im Ethno- und Gipsy Look liegen übrigens immer noch im Trend, aber es darf auch dezenter werden. Sanfte Töne tummeln sich in dezenten Mustern, die zwar schick, aber nicht zu wild wirken. Genauso gibt es aber auch farbenfrohe Kontraste. Sie bestehen aus Leopardenmuster und Blumenmuster mit kräftigen Farben, geometrische Muster, Streifen, Punkte oder auch Paisley. Süß wird es auch mit Sternen-Prints, Ananas-, Apfel- oder Erdbeer-Motiven oder auch Kakteen-Drucken.

Pareo Tuch

Was Ihr sonst noch mit an den Strand nehmen könnt:

  • Sonnenbrille
  • Sonnenhut
  • Badeschlappen
  • Sonnencreme
  • ein gutes Buch
  • MP3-Player
  • Sonnenschirm
  • Luftmatratze oder Schwimmring
  • Ball
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20