UGG Australia – Von Australien in die ganze Welt

Wohl kaum eine Marke ist mit einem Produkt so bekannt geworden wie UGG Australia. Einst wurden die Boots, die UGG berühmt machten, als traditionelle Arbeiterschuhe für die Farmer in Australien hergestellt und bis heute haben sie sich zu einem vielseitigen Schuhtrend in der Fashion-Welt entwickelt. Damit Ihr Euch eine eigene Meinung über UGG Australia bilden könnt, werfen wir heute einmal einen genauen Blick auf das Label und verraten Euch alles, was Ihr über die Schuhe & Accessoires wissen müsst. Doch wir können Euch schon verraten, bei UGG scheiden sich die Geister: Entweder Ihr liebt diese Marke oder eben nicht.

Wer hat's erfunden? Brian Smith!

Wer denkt, dass es die UGG Boots erst seit kurzer Zeit gibt, der irrt sich gewaltig. Mit den UGG Boots hat die Geschichte des heute internationalen Labels erst begonnen. Bereits 1978 landete der Erfinder der UGG Boots, Brian Smith, in Südkalifornien, wo er sich sofort in das dortige Schaffell verliebte. Daraus muss irgendetwas Tolles entstehen, dachte sich Brian und so erschuf er einen Schuh mit perfekter Passform und kuscheligem Schaffell, der den entspannten, lässigen Lebensstil der Südkalifornier widerspiegeln sollte. Kurze Zeit darauf gründete er die Marke UGG Australia und begann seine kuscheligen Schaftstiefel zu verkaufen. Sie waren eine absolute Sensation in der damaligen Zeit und bis zur Mitte der 80er Jahre haben die UGG Boots schon eine große Fangemeinde gewonnen. Schnell wurden sie zum Symbol für die entspannte südkalifornische Kultur, die durch Surf-Shops und andere Geschäfte an der Küste geprägt waren. Bald darauf waren die UGG Boots in all diesen Geschäften ebenfalls erhältlich und so auch flugs in allen Schichten der Gesellschaft vertreten. Im Sommer wurden sie von den Surfern getragen und im Winter wanderten sie einfach die Küste hinauf und hinunter in die Ski-Regionen nach Mammoth und Aspen. UGG Australia etablierte sich zu einer der Marken, die einen aktiven Lifestyle symbolisieren und so ein absolutes Must-Have im Schuhschrank darstellten. Die Menschen mochten die UGG Boots nicht nur, sie liebten sie.

Luxuriöse Schuhe treffen auf High-End-Verarbeitung

In den 90er Jahren nahm dann auch die Modewelt außerhalb von Kalifornien Notiz von den Schuhen und ein großer Run auf die Boots wurde vor allem durch prominente Träger gestartet. Bis zum Jahr 2000 verteilte sich die Liebe zu diesen Schuhen über die Rocky Mountains hinweg bis nach Chicago. Das nächste Ziel von UGG Australia war New York. Die New Yorker Modewelt zu erobern, ist keine leichte Aufgabe, aber UGG hat es geschafft. Das Repertoire wurde erweitert, um auch den Kundenwünschen in New York zu entsprechen und schon bald wurden nicht nur die mit Fell gefütterten Schaftstiefel hergestellt, sondern auch Hausschuhe, Clogs und Sandalen. Schnell wurde UGG Australia als Outdoor-Marke bekannt, mit der man einen luxuriösen Lebensstil pflegen kann. So wurde die Marke UGG irgendwann zum High-End-Luxus-Schuhhersteller, der nicht nur in der Vogue gezeigt wurde, sondern auch in jeglichen anderen Modezeitschriften. Die Prominenten sorgten dafür, dass sich die Marke mit ihren Schuhen immer weiter verbreitete. Von New York aus ging es dann in die ganze Welt und schließlich auch nach Europa zu uns.

Immer öfter wurden UGG Boots nun auch auf den Straßen von London, Paris und Berlin gesehen und so stieg die Nachfrage immer weiter an. Es entstanden Flagship-Stores in Großbritannien und Moskau und von dort aus ging es weiter in den Osten nach Shanghai und Tokio. UGG Australia ist nun eine internationale Marke, die sich größter Beliebtheit erfreut. Nicht zuletzt, weil sie die funktionalen Vorteile des Schaffells mit dem schönen Design vereint.

Auch heute noch ist die Marke beliebter denn je. Seit 2011 versucht UGG nun aktiv auch auf Männer zuzugehen und konzentriert sich darauf, die Schuhe auch für die Herren interessant zu machen. Partnerschaften mit dem Super Bowl Champion und NFL MVP Tom Brady wurden geknüpft und so können nun auch die Herren das gute Gefühl an den Füßen tragen. Zudem sind Schuhe schon lange nicht mehr das Einzige, was uns UGG beschert. Inzwischen gibt es auch warme Mützen und Schals sowie kuschelige Handschuhe. Es werden also nicht mehr nur unsere Füße schön warmgehalten, sondern auch andere Teile unseres Körpers.

Nur die besten Materialien für Füße & Co.

Dass ein Schuh die Welt erobert, ist sicher nichts Neues. Überraschenderweise startete der Schuh der Marke UGG als Erstes als Männerschuh und wurde als Damenschuh auf der ganzen Welt bekannt. Doch was macht die verschiedenen Accessoires von UGG so interessant, dass die Damen sich in den Geschäften förmlich um sie reißen?

Zuallererst wollen wir Euch auf das natürliche Material aufmerksam machen, denn es werden nur hochwertigste Materialien verwendet und mit den höchsten Standards der Handwerkskunst verarbeitet. So wird nur Lammfell der Güteklasse A verwendet und auf ultraweiche UGGpure™-Wolle gesetzt. Die Inneren und äußeren Materialien der UGG Boots sind speziell ausgewählt, veredelt und von Hand verarbeitet, um eine sehr hohe Qualität zu versprechen. Auch werden nur Abfälle der Fleischproduktion als Wolle und Fell verwertet. Tiere werden dafür nicht extra getötet. Das Besondere am Material ist, dass die UGG Boots im Winter schnell und lang anhaltend wärmen und im Sommer durch die Weiterleitung der Feuchtigkeit die Füße abkühlen. Ihr könnt sie sogar ohne Socken tragen, ohne dass Eure Füße danach nicht mehr zu riechen sind.

Hinzu kommt die unschlagbar weiche Twin Sohle, die im Schuh auswechselbar ist. So könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr lieber die traditionell gepolsterte Einlegesohle haben wollt oder doch lieber auf eine Einlegesohle aus hochwertiger Naturwolle setzt. Damit bei jedem Schritt das tolle Gefühl der UGG Boots transportiert wird, gibt es das sogenannte UGGpure™, was ein stabiles Rückteil aus eingewebter hochwertiger Naturwolle darstellt. Gerade im Winter sind UGG Boots daher toll. Außerdem bieten sie mit ihren klassischen, flachen Sohlen ein griffiges Profil, das Euch zugutekommt, wenn Ihr im Winter auf rutschigem Untergrund unterwegs seid. Ihr werdet garantiert nie die Haftung verlieren. Aber nicht nur die UGG Boots sind aus besten Materialien hergestellt, auch UGG Handschuhe, Mützen & Co. haben eine herausragende Qualität und bringen Euch warm durch den Winter.

Die Styling-Möglichkeiten sind schier unendlich

Rein optisch sind die Accessoires von UGG absolute Hingucker. UGG verwendet nur die feinsten Lederarten, die mit verschiedenen Gerb- und Behandlungsverfahren bearbeitet werden. So übermalen sie nicht die Struktur der Felle und Leder, sondern unterstützen sie zusätzlich optisch. Das traditionell verwendete Rindsveloursleder ist sehr weich mit einem glatten Flor und strahlt somit eine hochwertige und natürliche Schönheit aus, die zu jedem Style passt. Zudem ist das Veloursleder schweißfest, wasserdicht, Flecken abweisend und atmungsaktiv und so habt Ihr lange Euren Spaß an Euren UGG Boots & Accessoires.

Von UGG gibt es nicht nur die bekannten, breiten Unisex-Boots, auf die die Stars gern zurückgreifen. Sondern auch Modelle zum Schnüren, schmale Varianten und Ausführungen der Boots mit Glitzer, Schnallen und Knöpfen. Gerade die Bailey Button Stiefel sind das Aushängeschild der Marke. Aber auch alle weiteren Accessoires aus der Produktpalette von UGG können sich wirklich sehen lassen und sind super zu kombinieren. Nicht nur mit den UGG Boots harmonieren sie wunderbar, auch zu verschiedenen Styles lassen sie sich klasse kombinieren. Sowohl zum schicken Outfit als auch zum coolen Used-Look machen sie eine gute Figur.

ugg-boots-styleFoto: Alina Schwark

 

Und? Was haltet Ihr nun von UGG? Seid Ihr angetan oder findet Ihr das Label nicht so doll? :)

Tags: Markenwelt, UGG
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20