Unsere Top 6 der schlimmsten Muttertagsgeschenke

 

Der Muttertag, ein Tag, an dem die Mutter geehrt wird, weil sie Euch auf die Welt gebracht und großgezogen hat. Sätze wie „Zieh Dich warm an“, „Komm nicht zu spät nach Hause“ oder auch „Denk an den Haustürschlüssel“ machen eine Mama erst zu dem, was sie ist: Eine aufmerksame Person, die zuerst an das Kind denkt und dann an sich selbst. Nach so viel Liebe und Zuneigung, Fürsorge und strapazierten Nerven, die jeder von uns bekommen bzw. verursacht hat, ist es an der Zeit, der Mutter auch einmal danke zu sagen und das wenigstens an einem einzigen Tag im Jahr. Seit den 20er Jahren wird der Muttertag bei uns in Deutschland gefeiert und immer am zweiten Sonntag im Mai begangen. In diesem Jahr fiel dieser Tag auf den 8. Mai und so konnten sich viele Mütter über wunderbare Geschenke freuen – viele aber auch nicht, denn die meisten Kinder machen sich gar keine Gedanken darüber, was ihre Mutter sich wünschen könnte. So kommen jedes Jahr allerhand schreckliche Geschenke zusammen, die eine Mutter und auch jede andere Frau niemals haben wollen würde. Damit Ihr wisst, was die schlimmsten Muttertagsgeschenke überhaupt sind (und sie deswegen hoffentlich niemals an Eure Mutter verschenkt), verraten wir Euch heute die Top 6 der miesesten Muttertagsgeschenke.

 

Mama, die Heimwerkerin

Lange schon ist die Zeit vorbei, in der Ihr als kleines Kind einfach ein nettes, buntes Bild gemalt habt, das dann später an den Kühlschrank geklebt wurde. Auch gebastelte Bilder und Figuren aus Ton gehören schon längst der Vergangenheit an, denn dafür seid Ihr einfach zu alt. Wer nicht unbedingt handwerklich begabt ist oder ein Händchen beim Backen hat, sollte in den nächsten Laden gehen und etwas kaufen. Doch gebt Acht, denn die meisten Sachen kann Eure Mutter gar nicht gebrauchen, weil sie sie schon längst hat (oder sie niemals kaufen würde). Angeführt wird unsere Liste deswegen von Haushaltsgeräten. Ein Waffeleisen, mit dem Ihr sonntags frische Waffeln bekommt, ein Staubsauger, der Euer Zimmer sauber macht oder gar ein Mixer, mit den Ihr Euch dann am Ende Smoothies mixt? Keine gute Idee! Es ist schließlich Muttertag und nicht Hausfrauentag und deswegen muss Eure Mutter auch nicht daran erinnert werden, was sie das ganze restliche Jahr über tut!

Geschenk Küchengeräte

Diese Idee ist genauso alltäglich wie Werkzeug. Welche Mutter würde sich nicht über einen Akkubohrer 7000 freuen? Welche Mutter möchte nicht ein neues Schraubenzieher-Set oder ein paar Dübel bekommen? Richtig, keine! Auch wenn Eure Mutter vielleicht handwerklich begabt ist, sollte sie auf keinen Fall Baumarkt-Equipment geschenkt bekommen, denn sonst wird sie daran erinnert, was noch alles zu tun ist und kann den Tag nicht richtig genießen können.

Geschenk Werkzeug

Über „sinnvolle“ Geschenke freut sich niemand

Nun kommen wir aber weg von den alltäglichen Dingen, die Ihr Eurer Mutter so schenken könntet und kommen zu den „richtigen“ Geschenken. Ihr haltet Parfüm, Seife, ein Duschgel-Set oder einen Gutschein für etwas Besonderes? Es kommt ganz darauf an. Wenn Ihr Eurer Mutter etwas Besonderes schenkt, wie eben ein teures Parfüm, dann wird sie sich sicherlich darüber freuen. Wer aber in die nächste Drogerie läuft, für 10 Euro irgendein Parfüm schnappt und damit einen 08/15 Duft auswählt, wie jede Frau ihn tragen könnte, der hat den Sinn vom Muttertag nicht verstanden. Ihr schenkt doch der wichtigsten Frau der Welt kein Billigparfüm, oder? Gleiches gilt auch für Seife. Wenn es eine schöne, teure Seife, womöglich noch eine von Euch selbst gemachte ist, dann ist das in Ordnung, wenn auch nicht besonders einfallsreich. Wenn Ihr aber nur irgendeine Seife für 2 Euro im Laden kauft, dann lasst es lieber gleich sein. Ähnlich verhält es sich auch mit einem Duschgel-Set. Natürlich ist es ein nützliches Geschenk, was sicherlich auch aufgebraucht wird, aber würdet Ihr Euch über ein Duschgel-Set zum Geburtstag freuen? Nein, oder? Dann tut es auch Eurer Mutter nicht an!

Geschenk Pflegeprodukte

Das schlimmste Geschenk: Der Gutschein für Alltägliches!

Das schlimmste Geschenk sind aber Gutscheine über Selbstverständlichkeiten. Einmal Frühstück machen, einmal den Müll herausbringen, einmal die Wäsche aufhängen oder einmal das Klo putzen - solche Gutscheine sind zwar lieb gemeint und auch irgendwo okay, wenn Ihr 6 Jahre alt seid, aber im Endeffekt ist es eine Selbstverständlichkeit der Mutter unter die Arme zu greifen.

Geschenk Gutschein Sauber machen

Gutscheine sind deswegen gar nicht nötig. Außerdem werden sie in 90% der Fälle niemals eingelöst. Investiert Euer Geld lieber in einen Wellness- oder Kino-Gutschein – da freut sich Eure Mutter wenigstens drüber!

Einige schöne Geschenkideen für den nächsten Muttertag, Geburtstag oder auch schon Weihnachten findet Ihr in unserer Geschenkewelt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
20 %
Rabatt auf alle Artikel mit dem Code
crazy20